Was?

Wir möchten für unsere Stadt einen außergewöhnlichen Ort der Begegnung schaffen. Ein nachhaltiges Ideenlabor, eine zentrale Netzwerkspinnstube im Grünen, ein nichtkommerzieller (Frei-)raum für engagierte Bürger*innen und ihre Projekte.

Mit Angeboten zum Geben und Nehmen, zum Lernen, Austesten und Mitmachen. Solidarisch und nachhaltig gedacht, gemeinsam mit Bürger*innenbeteiligung geplant.

Ein hölzerner, gut isolierter Bauwagen soll als neuer, partizipativer Heimatort in Wetter (Ruhr) in Kombination mit den vielfältigen Freiluftangeboten etabliert werden, projektbezogen auch mobil einsetzbar. Gestatten, Frau Gundermann.

Wir möchten kein fertiges Konzept vorlegen, in dem sich die Menschen einfügen sollen, sondern es bedarfsorientiert gemeinsam mit vielen Beteiligungsmöglichkeiten entwickeln.

Und wo?

Idealerweise steht Frau Gundermann zwischen den Touren an einem Ort mit viel Grün, der zentral gelegen und von Familien hoch frequentiert ist.

Bisher sind wir im städtischen Park am Spielplatz „Alter Friedhof“ in Alt-Wetter mit unterschiedlichsten Aktionen aktiv. Dort wächst bereits unser offener Nasch- und Lerngarten für die großen und kleinen Besucher*innen des Spielplatzes mit Obstbäumchen, Tomaten, Gewürzen, Paprika, Johannis- und Maulbeeren. Hier fanden zudem bis Ende Oktober seit dem Lockdown zwei Mal in der Woche offene Yogastunden statt. Auch eine Outdoor-Krabbelgruppe und eine Malwerkstatt für Kinder wurde gegründet.

Ob dieser Standort auch ein Ankerplatz für Frau Gundermann sein kann, muss im Rahmen einer Standortanalyse noch geklärt werden. Das Konzept kann aber auch auf andere, geeignete Standorte angepasst werden. Für Vorschläge haben wir immer ein offenes Ohr.

Bist du dabei?

Trag dich in unseren Newsletter* ein und Frau Gundermann meldet sich!

*Unsere Datenschutzbestimmungen findest du hier.